Löwenmensch: fromme Steinzeit?

Löwenmensch: fromme Steinzeit?

Ist das Kunst oder…?

Löwenmensch vom Hohlenstein-Stadel im Lonetal (Schwäbische Alb), 40.000 Jahre alt, Skulptur aus Mammut-Elfenbein. Foto (Ausschnitt): Yvonne Mühleis © Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart/Museum Ulm

Löwenmensch vom Hohlenstein-Stadel im Lonetal (Schwäbische Alb), 40.000 Jahre alt, Skulptur aus Mammut-Elfenbein. Foto (Ausschnitt): Yvonne Mühleis © Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart/Museum Ulm

Das älteste bisher gefundene Kunstwerk der Welt ist aus Mammut-Elfenbein geschnitzt und ca. 30 cm hoch. Seine Entdeckung in einer Höhle auf der schwäbischen Alb verdankt sich einem wahren Forschungskrimi. Glückliche Zufälle in schwierigen Zeiten machten es möglich, dass zuletzt 2013 aus Hunderten von Puzzleteilen eine nahezu vollständige Rekonstruktion des “Löwenmenschen” entstand. Damit ist jedoch noch lange nicht geklärt, wie dieses stumme Zeugnis in der Entwicklung des Homo sapiens einzuordnen ist.

Der Kurs ermöglicht:

  • den Erwerb von Kenntnissen über der Stand des Wissens zum Löwenmenschen
  • die Grundlage zur Beurteilung, ob der Löwenmensch für die Menschen vor 40.000 Jahren Kunst oder Religion war.

 

Interaktive Praxishilfen erstellen, Lernbausteine online verwenden [WIP]

Interaktive Praxishilfen erstellen, Lernbausteine online verwenden [WIP]

Dieses Tutorial dient für das Modul “Interaktive Praxishilfen erstellen, Lernbausteine online verwenden” des Lehrgangs ALPIKA digital als begleitendes, interaktives Lernmaterial.

Teilnehmende

  • erhalten hier Informationen
  • erhalten Aufgabenstellungen
  • können Statements und Kommentare abgeben
  • sollen erledigte Online-Aufgaben an den entsprechenden Orten verlinken.

Zeitplanung:

Die Planung des Moduls hängt davon ab, welche Anforderungen man als Teilnehmende/r im eigenen Berufsalltag erfüllen muss.

  • Wenn man im Berufsalltag lediglich kleine Lernaufgaben online verfügbar machen möchte, genügt es, sich mit Learningapps (“Basisvariante“) zu befassen.
  • Wenn man ambitioniert Unterrichtsmaterialien selbst erstellen und auf dem eigenen Server sichern möchte, ist H5P in Verbindung mit einem WordPress-Blog angebracht (“Erweiterte Variante“).

Basisvariante

Wer nur ein einfaches Quiz-Werkzeug wie LearningApps benötigt, kann sich in der ersten Modul-Woche damit vertraut machen und in der zweiten Woche einige Apps ausprobieren. Am Ende der zweiten Woche sollte man eine nicht ganz triviale App (wie z.B. Buchstabenquizze), sondern eine komplexere Lernaufgabe wie zB ein interaktives Video erstellt und den anderen Kursmitgliedern zugänglich gemacht haben.

  • Erste Woche: Learningapps kennenlernen und eine einfache Aufgabe selbst erstellen (z.B. “Hangman”, Lückentext, Memory oder ein Auswahlquiz).

  • Zweite Woche: Eine LearningApps-Lerngruppe selbst erstellen und ein komplexeres Learningapps-Quiz erstellen: (zB. Aufgabensammlung, interaktives Video, Millionenspiel, o.ä.)

Erweiterte Variante

Wer für sein Institut (oder sich selbst) eigene, interaktive Online-Lernmaterialien erstellen will, sollte erlernen, mit H5P bloggestützte Lernmaterialien zu erstellen. Damit erhält man nicht nur viele Quiz- und Präsentationswerkzeuge, sondern darüber hinaus Praxishilfen, wie sich selbst erstellte Materialien, eigene Fotos oder Videos o.ä. mit H5P verwenden lassen, wie sich Aufgaben in einen Hypertext einbauen lassen und wie man das alles auch offline (per QR-Code) für Smartphone-Nutzer verfügbar machen kann.

  • Erste Woche: Learningapps kennenlernen und eine einfache Aufgabe selbst erstellen (z.B. “Hangman”, Lückentext, Memory oder ein Auswahlquiz). Außerdem: Hyperlink mit einem Bibelvers erzeugen, QR-Code erstellen und teilen,  gemeinfreie Bilder finden und verwenden, eigenes Material (selbst produzierte Fotos, Videos, Sounds vom Mobilgerät) im eigenen Blog veröffentlichen.

  • Zweite Woche: H5P kennenlernen. Ein einfaches H5P-Quiz erstellen. Danach ein Quiz erstellen, in dem selbst produziertes Material verwendet wird (zB ein interaktives Video) und dieses per QR-Code teilen.

    Beispiel – siehe QR-Code auf der rechten Seite!

    (Man benötigt eine – kostenlose – QR-Code-Scanner-App auf dem Smartphone / Tablet, um über diesen Code an das Quiz zu kommen…)

 

Dein Lernfortschritt: